Über Kochgeschichten

Der Hintergrund

Das grösste Ärgernis bei der Umsetzung von Rezepten ist häufig, dass die benötigten Zutaten nicht oder nur teilweise vorrätig sind. Die meisten Menschen haben eine Einkaufsgewohnheit, die sich auf oft dieselben Lebensmittel beschränkt. Ab und zu kommen noch Spezialitäten oder Spontankäufe hinzu, die die Speisekammer unnötig überfüllen, da diese Produkte nur sehr selten gebraucht werden oder eben wegen eines einzigen Rezeptes angeschafft wurden.

Wenn nun der Basisvorrat clever und übersichtlich angelegt wird, damit mit möglichst wenig Zutaten eine grosse Vielfalt an Speisen zubereitet werden kann, bedeutet dies nicht nur ein spontan abwechslungsreiches Kochen. Auch die Wirtschaftlichkeit und damit die Budgetkontrolle freut’s. Das eingesparte Budget kann dann beispielsweise für erweiterte Vorräte oder Luxusprodukte eingesetzt werden. Erfolgreiche Restaurants verfolgen diese Art der Warenbewirtschaftung.

Durch den steten Umlauf der Basisprodukte lassen sich zudem Abfälle vermeiden. No Foodwaste – das ist Programm.

Die Idee

Spontan aus verfügbaren Lebensmitteln etwas sinnvolles zu kochen fällt leicht, wenn das nötige Know How vorhanden ist. Weg von starren Rezepten geht nur, wenn ich Grundtechniken beherrsche, wenn ich hinter die Story der Lebensmittel schauen kann, wenn ich mich getraue, unbekannte Kombinationen zu testen anhand meiner geschmacklichen Zuordnung.

Und da setzt Kochgeschichten an.

Der Autor

Mein Name ist Franco. Ursprünglich gelernter Koch war und bin ich beruflich und privat mit einer budgetgerechten Warenbewirtschaftung konfrontiert. 2007 gründete ich das bio zertifizierte Streetfoodunternehmen KOCHmobil, welches ich nach und nach zu einem landesweit agierenden Cateringbetrieb ausbaute. Nach sieben Jahren mochte ich nicht mehr und gab den Betrieb auf.

Mit Kochgeschichten beabsichtige ich, mit einem Vorratsvorschlag und Hintergünden zu Techniken mein Know How zur einfachen Bewältigung der Alltagsküche beizutragen.

Der Weg

Die Rezepte sind einfach nachzukochen. Oft können Schritte ausgelassen werden, bzw. bestimmte Zutaten ersetzt oder gänzlich weggelassen werden, ohne ein negatives Resultat zu erzielen. Ich verzichte bewusst auf aufgezwungene Modeerscheinungen, sofern ich sie nicht als nachhaltig erachte. Eine überladene und zwanghafte Kreativität wird man ebenfalls vergeblich suchen. Klassisch, ausgewogen und gut – so gelingt’s.


1 thought on “Über Kochgeschichten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.